Mitglieder-Info: Verschmelzung

Die Verschmelzung der SG Edesheim mit dem Südhaardter SV 23 geht in die entscheidende Phase: Am Freitag, 10. Mai, 20 Uhr, entscheiden die SGE-Mitglieder bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Gemeindehalle Edesheim, ob ihr Verein mit dem Südhaardter SV 23 verschmilzt. Um einen pünktlichen Beginn zu gewährleisten, ist bereits ab 19 Uhr Einlass.

Am Montag, 13. Mai, 19 Uhr, Clubhaus in Roschbach, stimmen dann die Mitglieder des Südhaardter SV 23 (ehemals SV Roschbach) über die geplante Verschmelzung beider Vereine ab. Es sind mindestens 75 Prozent der abgegebenen Stimmen erforderlich, damit die Verschmelzung beim Registergericht notariell angemeldet werden kann. Der ausgehandelte Verschmelzungsvertrag, der Verschmelzungsbericht und weitere Dokumente liegen seit 08. April 2024 bei der Verwaltung der Verbandsgemeinde in Edenkoben, Büro 122 (EG), im Rahmen des vorgeschriebenen Offenlegungsverfahrens aus. Der Bericht kann außerdem auch in den beiden Clubhäusern während der Trainings- und Spielzeiten eingesehen werden.

Der VfL Hainfeld bleibt vorerst selbstständig, ist aber weiterhin Teil der Spielgemeinschaft mit dem Südhaardter SV. Grund ist die eventuell anfallende Grunderwerbsteuer für das Clubhaus bei einer Verschmelzung. Von Seiten des Finanzamtes konnte bisher keine verbindliche Aussage zur Höhe dieser Steuer gemacht werden. Wenn hier dann Klarheit geschaffen ist, soll der VfL ebenfalls in die Verschmelzung einbezogen werden. Diese kann nach Einschätzung des VfL voraussichtlich ab dem Spätjahr vorbereitet und dann im nächsten Frühjahr vollzogen werden.

Vorausgesetzt die beiden Versammlungen geben grünes Licht für die Verschmelzung, haben die SGE-Vorstandsmitglieder bereits signalisiert, dass sie die Verantwortung beim Südhaardter SV übernehmen würden. Die erste gemeinsame Mitgliederversammlung wählt die Führungsmannschaft. Diese erfolgt, sobald das Registergericht sein Ja zur Verschmelzung gegeben hat. Diese rechtliche Prüfung wird voraussichtlich mehrere Wochen dauern.

Der Südhaardter SV 23 hätte nach der Verschmelzung, Doppelmitgliedschaften werden bereinigt, außerdem gibt es ein Sonderkündigungsrecht, rund 1 200 Mitglieder. Bereits vor einem Jahr hat der SSV 23 mit seiner neuen Satzung seinen Sitz von Roschbach nach Edesheim verlegt. Damit kann auch weiterhin im Bezirk Rhein-Mittelhaardt Fußball gespielt werden. Mit der Verschmelzung wollen sich beide Sportvereine besser für die zahlreichen Herausforderungen der Zukunft aufstellen. Sie hoffen auch auf einen Motivationsschub unter den Mitgliedern. SGE-Vorsitzender Uwe Schulz: „Gemeinsam sind wir stärker“.

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert